Mehrwertsteuer ( Mwst ) in Deutschland

Mehrwertsteuer in Deutschland Die Mehrwertsteuer, rechtlich als Umsatzsteuer bezeichnet, ist in Deutschland eine so genannte Gemeinschaftssteuer. Das bedeutet, dass die Einnahmen daraus nicht ausschließlich in den Bundeshaushalt fließen, sondern Teile davon auch den Bundesländern und, im Fall der Mehrwertsteuer, den Gemeinden zustehen. Die Aufteilung der Einnahmen wird durch ein Bundesgesetz geregelt, dem sowohl der Bundestag als auch der Bundesrat zustimmen müssen. Derzeit erhält der Bund etwas mehr als die Hälfte der gesamten Einnahmen während der Anteil der Gemeinden bei lediglich 2,2 Prozent liegt. Die übrigen Einnahmen aus der Mehrwertsteuer fließen an die Bundesländer.

Die Mehrwertsteuer in Deutschland beträgt 7% oder 19%! Nutzen Sie unseren Mehrwertsteuer-Rechner um direkt online dies Auswirkungen zu berechnen.

Der Name „Mehrwertsteuer“ ergibt sich aus der Tatsache, dass der Unterschied zwischen dem Erlös aus einer Dienstleistung oder einer gelieferten Ware und den dafür nötigen Vorleistungen besteuert wird. Wenn also ein Unternehmen Waren einkauft, diese weiterverarbeitet und für einen höheren Preis an Endverbraucher verkauft, muss es die Mehrwertsteuer zahlen, die Vorsteuer für den Kauf der Waren erhält die Firma jedoch vom Finanzamt zurück. Für den Endverbraucher fällt dagegen die Mehrwertsteuer in der vollen Höhe an; nur Unternehmen mit einem geringen Umsatz sind von der Umsatzsteuerpflicht ausgenommen.

Videotipp zum Artikel "Wie funktioniert die Mehrwertsteuer?"



Wichtigste Einnahmequelle der öffentlichen Haushalte

In Deutschland ist die Mehrwertsteuer die wichtigste Einnahmequelle der öffentlichen Haushalte. Insgesamt lagen die Einnahmen im Jahr 2008 bei rund 175 Milliarden Euro, mehr als 30 Prozent der gesamten Einnahmen der öffentlichen Haushalte.

Höhe der Mehrwertsteuer in Deutschland

Die Höhe der Mehrwertsteuer liegt in Deutschland bei 19 Prozent und damit etwa im Durchschnitt aller Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Dieser Satz gilt seit der letzten Erhöhung, die zum 1. Januar 2007 in Kraft trat, davor lag die Mehrwertsteuer bei 16 Prozent. Daneben gibt es noch einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz, vor allem für Grundnahrungsmittel und andere Dinge des täglichen Bedarfs sowie für Bücher, Zeitungen oder Kulturveranstaltungen. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz liegt in Deutschland bei sieben Prozent, er wurde letztmals im Jahr 1983 erhöht und seitdem nicht mehr verändert.